Bergrettungseinsatz in Ramsau am Dachstein...

16.11.2018 / Einsatz Edelgrießhöhe

 Am 16. November stürzte eine 24- jährige Frau aus Aigen, beim Abstieg von der Edelgrießhöhe rund 50 Meter auf einem Schneefeld ab. Eine Bergung mit dem Rettungshubschrauber war aufgrund der Dunkelheit nicht möglich. Nach einer Erstversorgung durch unserer Einsatzkräfte, konnte die verletzte Bergsteigerin schlussendlich vom Hubschrauber der Bundesheeres  aus Aigen geborgen und ins Tal gebracht werden. 

Die junge Frau und ihr Begleiter waren am Rückweg vom Ramsauer Klettersteig. Gegen 17:30 Uhr erreichten sie die Edelgrießhöhe. Beim Abstieg von der Edelgrießhöhe ereignete sich dann das Unglück. Als sie eine gefrorene Schneerinne queren wollten, rutschte die junge Frau ca. 50 Meter über das Schneefeld ab. Zum Glück stoppte ein schneefreier Felskopf sie ab – und verhinderte so einen Absturz über eine rund 50 Meter hohe Felswand.

Dabei zog sich die 24-Jährige Verletzungen unbestimmten Grades zu. Der Begleiter setzte darauf sofort einen Notruf ab. Wegen der Dunkelheit war eine Direktbergung mit einem Hubschrauber nicht mehr möglich woraufhin unsere Einsatzkräfte alarmiert wurden.

Gegen ca. 18:15 Uhr rückten wir mit 13 Mann aus um die verletzte Frau zu bergen. Die Besatzung des Rettungshubschraubers Christophorus 14 flog unsere Mannschaft zur Edelgrießhöhe. Von dort stiegen unsere Einsatzkräfte zur Verletzten ab und führten die Erstversorgung durch. Dafür war es notwendig Fixseile zu befestigen um sicher zur Verletzten zu kommen. Da eine Bergung aufgrund des Geländes nicht zielführend schien, wurde ein für eine Nachtbergung geeigneter Hubschrauber des Bundesheeres aus Aigen angefordert.

Gegen 21 Uhr wurde die 24-Jährige mittels Seilbergung von der Besatzung des Aigen im Ennstal stationierten Alouette aufgenommen, ins Tal geflogen und an die Besatzung des Rettungshubschraubers C 14 übergeben. Anschließend wurde die Frau von einem Notarzt versorgt und in das Krankenhaus Schladming geflogen.

Schlussendlich wurden auch noch der Begleiter der Verletzten und unsere Einsatzkräfte vom Hubschrauber des Bundesheeres ins Tal geflogen.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Crew des Rettungshubschrauber C-14 vom ÖAMTC sowie der Crew der Alouette des Bundesheeres aus Eigen, ohne deren Hilfe unserer Einsatz wohl noch einige Stunden mehr in Anspruch genommen hätte.

Bergrettungseinsatz in Ramsau am Dachstein...

Bergrettungseinsatz in Ramsau am Dachstein...

Bergrettungseinsatz in Ramsau am Dachstein…

IMG-20181117-WA0019 IMG-20181117-WA0017 IMG-20181117-WA0016 IMG-20181117-WA0015 IMG-20181117-WA0014

Bilder: René Eduard Perhab, Christopher Perhab, Video: Franz Eisl