05.01.2017 / Bergung Rittisberg

Am 5.J√§nner kam eine zehnj√§hrige Sch√ľlerin aus Deutschland abseits der Piste zu Sturz und fiel in einen Graben, aus dem sie nicht mehr eigenst√§ndig befreien konnte. Daraufhin verst√§ndigte die Sch√ľlerin selbst√§ndig mittels Mobiltelefon¬†die Rettungskr√§fte und konnte unverletzt geborgen werden.

Die zehnj√§hrige Skifahrerin aus der deutschen Stadt Bochum wollte gegen 15.45 Uhr eine Abk√ľrzung zwischen der M√§rchenabfaht am Rittisberg nehmen. Sie kam dabei im Gel√§nde abseits der Piste zu Sturz und ¬†fiel ungl√ľcklich in einen Graben, aus dem sie sich nicht mehr selbstst√§ndig befreien konnte. Gl√ľcklicherweise hatte das M√§dchen ein Mobiltelefon mit, mit dem sie einen Notruf absetzte.

Kurz nach 16:00 Uhr r√ľckten 3 Mann von unserem Team mit 3 Skidoos Richtung Rittisberg aus um die Skifahrerin zu suchen. 4 Mann von den Rittisberg-Bergbahnen waren bereits ebenfalls mit Skidoos auf der Suche nach dem M√§dchen. Da es mehrere M√∂glichkeiten gibt um eine Abk√ľrzung zu nehmen, dauerte es nahezu eine Stunde bis die Skifahrerin von einem Angestellten der Bergbahnen gefunden wurde.¬†Gl√ľcklicherweise zog sich das M√§dchen bei dem Sturz keine Verletzungen zu, konnte unverletzt geborgen, und mit dem Skidoo ins Tal gebracht werden.

Bild: Hannes Uttinger / BRD Ramsau

DSC_0934