20.09.2018 / Einsatz Scheichenspitze

Am 20. September kam es zu einen weiteren Einsatz unserer Ortsstelle. Der 72- jĂ€hrige Ramsauer und ehemalige Weltcup-SkirennlĂ€ufer Reinhard Tritscher, kam von einer Bergtour nicht nach Hause, woraufhin die Angehörigen die EinsatzkrĂ€fte alarmierten. Reinhard Tritscher ist bei der Bergtour auf der Scheichenspitze, aus bisher ungeklĂ€rter Ursache abgestĂŒrzt und erlitt dabei tödliche Verletzungen. 

Am Donnerstag den 20. September wurde unsere Ortsstelle ein zweites Mal alarmiert, da der einheimische ehemalige Weltcup-SkirennlĂ€ufer, Reinhard Tritscher von einer Bergtour nicht nach Hause kam. Die Alarmierung unserer EinsatzkrĂ€fte erfolgte gegen 18:00 Uhr. Kurze Zeit spĂ€ter trafen einige MĂ€nner unseres Bergrettungs-Teams, sowie das Team des ÖAMTC Rettungshubschrauber Christopherus 14, zur Suche des vermissten Einheimischen, im Langlaufstation von Ramsau ein. Das Team des Rettungshubschrauber konnte den Vermissten aus der Luft wenig spĂ€ter ausfindig machen. Reinhard Tritscher war ĂŒber felsiges GelĂ€nde abgestĂŒrzt und lag am Fuße einer Felswand. Der Notarzt des Rettungshubschraubers, konnte jedoch leider nur mehr den Tod des 72-jĂ€hrigen Ramsauers feststellen.
Reinhard Tritscher war ein erfahrener Bergsteiger und fast tÀglich in den Bergen unterwegs. Die Scheichenspitze war sein Hausberg, den er unzÀhlige Male bestiegen hatte. Wie es zu dem Unfall kam, bleibt ein RÀtsel und kann nur vermutet werden.
Unser tiefstes MitgefĂŒhl gehört den Angehörigen und Hinterbliebenen.
Ruhe in Frieden Reinhard!