31.07.2016 / Bergung Hohes Dirndl

Eine Bergsteigergruppe mit 5 Leuten kam am Hohen Dirndl in eine alpine Notlage. Aufgrund unzureichender Planung konnte der Abstieg nicht mehr vor der herannahenden Schlechtwetterfront durchgef√ľhrt werden und die Bergsteiger setzten einen Notruf ab. Zwei Bergrettungsm√§nner unseres Teams wurden¬†vom √ĖAMTC-Rettungshubschrauber zum Hohen Dirndl geflogen und dort abgesetzt. Die Bergsteiger wurden¬†von unseren M√§nnern aus ihrer misslichen Lage geborgen und im Anschluss vom Rettungshubschrauber aufgenommen und ins Tal geflogen.

30.07.2016 / Bergung Klettersteig Johann

Eine 50-j√§hrige Bergsteigerin aus Ober√∂sterreich wollte¬†mit ihrem Begleiter den¬†Johann-Klettersteig begehen. Beim Einstieg d√ľrfte sich die Frau nicht ausreichend gesichert haben und st√ľrzte ab.Die Frau st√ľrzte ca. 15m¬†in die Tiefe und wurde von einem Schneefeld gestoppt. Sie erlitt schwere Verletzungen an Schulter, Armen und Beinen. 10 Bergrettungsm√§nner unseres Teams sowie Kollegen der Alpinpolizei waren am Hubschrauberlandeplatz T√ľrlwandh√ľtte f√ľr eine Bergung¬†Vorort. Schlie√ülich konnte der¬†√ĖAMTC-Rettungshubschrauber C14 die Frau mittels Tau bergen.¬†Die Frau wurde anschlie√üend ins Krankenhaus¬†Schladming zur weiteren √§rztlichen Versorgung geflogen.

IMG-20160812-WA0000

Foto: Robert Schornsteiner

23.07.2016 / Bergung Klettersteig Hias

Ein deutscher Bergsteiger zog sich am Klettersteig Hias in der Silberkarklam, eine Schulterluxation¬†zu. Der Mann konnte Aufgrund der enormen Schmerzen nicht mehr weiterklettern und der Rettungshubschrauber des √ĖAMTC sowie unsere Einsatzkr√§fte wurden alarmiert. Der Rettungshubschrauber C-14 konnte die Not√§rztin mittels Tau direkt beim Verletzten absetzen und dieser konnte nach erster √§rztlicher Versorgung mit dem Tau geborgen werden.

18.07.2016 / Bergung Höhenweg Silberkarklamm

Eine¬†niederl√§ndische Pensionistin unternahm mit ihrer Tochter und ihrem Enkelkind eine Wanderung auf dem H√∂henweg in der Silberkarklamm. Nahe der Silberkarh√ľtte, rutschte sie auf dem schmalen alpinen Steig aus und st√ľrzte rund 12 Meter √ľber eine steil abfallende B√∂schung. Die Verletzte zog sich eine schwere Verletzung im Bereich des Sprunggelenkes zu und wurde von unseren Einsatzkr√§ften und des Teams¬†des Notarzt-Hubschraubers ‚ÄěMartin 1‚Äú geborgen und in das Krankenhaus Schladming √ľberstellt.

15.07.2016 / Bergung Klettersteig Sinabell

16Unter widrigsten Bedingungen musste ein Vater mit seinen zwei S√∂hnen (11 und 12 Jahre) vom Klettersteig Sinabell geborgen werden. Der Rettungshubschrauber des √ĖAMTC, C14 konnte unsere Einsatzmannschaft bis zum Gutenberghaus fliegen. Der j√ľngere Sohn kletterte selbst√§ndig zum Gipfel ¬†und stieg alleine √ľber den Normalweg zum Guttenberghaus ab, w√§hrend sein ¬†Vater und sein √§lterer Bruder noch im Klettersteig fest sa√üen und von unseren Einsatzkr√§ften geborgen werden mussten.¬†¬†Eine Bergung mit Hubschrauber und mittels Tau war jedoch Aufgrund des Nebels nicht m√∂glich. Die in Bergnot geratenen Personen konnten ohne Verletzungen geborgen werden und wurden mit dem Hubschrauber ins Tal gebracht.

IMG-20160717-WA0002 IMG-20160717-WA0004 IMG-20160717-WA0003 IMG-20160717-WA0000

 Bilder: Franz Eisl