26.09.2016 / Bergung Dachstein SĂŒdwand

Drei Kletterer aus Polen wollten am Sonntag die Dachstein SĂŒdwand erklimmen. Aufgrund der starken Vereisung in der Dachstein SĂŒdwand, wurden die Kletterbedingungen zunehmend schwieriger und ein Weiterkommen fĂŒr die Kletterer war unmöglich. Gegen 20:00 Uhr setzten die Kletterer einen Notruf ab, jedoch war es fĂŒr einen Hubschraubereinsatz schon zu dunkel und so mussten die drei Kletterer in der Wand biwakieren und die Nacht am Berg verbringen. Die Rettungsaktion wurde um 6:30 Uhr am nĂ€chsten Morgen, gemeinsam mit dem Team des ÖAMTC Rettungshubschrauber C 14 gestartet. Da nicht sichergestellt werden konnte, ob der Hubschrauber die Kletterer, mittels Tau bergen konnte, rĂŒckten auch 5 Mann unseres Teams aus, um fĂŒr eine mögliche Bergung bereit zu sein.  Die Flugbedingungen waren glĂŒcklicherweise gut und so konnte das Team des Rettungshubschraubers C 14, die drei in Bergnot geratenen Kletterer aus der Wand fliegen.

IMG-20161021-WA0013  IMG-20161021-WA0011 IMG-20161021-WA0010 IMG-20161021-WA0007 IMG-20161021-WA0006 IMG-20161021-WA0005

Bilder: Hans Prugger

24.09.2016 / Bergung Dachstein Randkluft

Beim Abstieg vom Dachstein, gerieten zwei tschechische Bergsteiger in Bergnot. Das Bergsteiger Duo setzte gegen 20:45 Uhr den ersten Notruf ab. Aufgrund der schlechten AusrĂŒstung war weder ein Abstieg ĂŒber den vereisten und zerklĂŒfteten Normalzustieg noch ein Biwakieren fĂŒr die Bergsteiger am Berg möglich. Um den genauen Standpunkt der beiden Bergsteiger lokalisieren zu können, wurde von uns der Hubschrauber des Innenministeriums mit der WĂ€rmebildkamera angefordert. Nach Eintreffen des Hubschraubers konnten die beiden Bergsteiger, relativ rasch vom Hubschrauber Team lokalisiert werden. Gegen 23:00 Uhr rĂŒckten sechs Mann unseres Teams aus, um die beiden in Not geratenen Bergsteiger vom Berg zu holen. Die VerhĂ€ltnisse waren sehr schwierig und ein Aufstieg zu den Bergsteigern, ohne Steigeisen und Pickel unmöglich. Die Bergsteiger konnten jedoch, sicher und unverletzt von unserem Team geborgen und ins Tal gebracht werden.

DSC_0251

Zustieg zur Randkluft bei Tag, Bild: Hannes Uttinger