25.08.2020 / Einsatz Scheichenspitz

Am 25.08.2020 stĂŒrzte ein 51jĂ€hriger Alpinist zwischen Scheichenspitz und Hohe Rams ab und zog sich dabei Verletzungen unbestimmten Grades zu. In Zusammenarbeit mit dem Notarzthubschraubers des Öamtc sowie einem Hubschrauber des österreichischen Bundesheeres, konnte der Mann mittels Windenbergung geborgen werden. 

Der Alpinist war am „Ramsauer Klettersteig“ unterwegs und das UnglĂŒck ereignete sich zwischen Scheichenspitz und Hohe Rams. Aus bisher ungeklĂ€rten GrĂŒnden, stĂŒrzte er im steilen GelĂ€nde Richtung Eiskar ab und zog sich dabei Verletzungen zu. Nachdem zuvor eine Ortung des VerunglĂŒckten aussichtslos schien, wurde auch ein Hubschrauber des österreichischen Bundesheeres angefordert um in weiterer Folge unsere Mannschaften per Hubschrauber in die NĂ€he der vermuteten UnglĂŒcksstelle zu bringen und die Suche dort zufuß fortzusetzen. Als sich der NAH des Öamtc auf den RĂŒckweg Richtung Tal machte und die DĂ€mmerung bereits einsetzte, konnte man die Lichtsignale vom VerunglĂŒckten ausfindig machen. Der Einsatzleiter unserer Ortsstelle wurde am Grat abgesetzt und konnte bis zum VerunglĂŒckten klettern wo er mit der Erstversorgung des Verletzten begann. Der Hubschrauber des Bundesheeres befand sich bereits im Anflug und ĂŒbernahm die Bergung mittels Winde. Nach zwei Stunden konnte der Alpinist an den Rettungswagen ĂŒbergeben werden und wurde in das Krankenhaus Schladming gebracht. An der Rettungsaktion waren 17 BergrettungsmĂ€nner unseres Teams, sowie die Crew des NAH Öamtc und des Bundesheerhubschraubers beteiligt. Ein großer Dank gilt den Hubschrauberorganisationen fĂŒr die perfekte Zusammenarbeit.

20200825_205719 20200825_211716 20200825_211739 20200825_212006