Neuer Stützpunkt und Einsatzzentrale für Bergrettung Ramsau am Dachstein

In den letzten Jahren gab es viele Gespräche und Überlegungen über einen neuen Stützpunkt bzw. einer neuen Einsatzzentrale. Zu Sommerbeginn dieses Jahres ergab sich völlig unverhofft die Möglichkeit ein frei werdendes Geschäftslokal im Bereich WM Stadion genau für diesen Zweck zu mieten. Nach gründlicher Überlegung und Gesprächen mit dem vorherigen Geschäftsbetreiber Intersport Bachler, sowie den Gebäudeeigentümern und Gemeinde, konnten wir schlussendlich nach nur kurzer Zeit im Juli 2020 von unserem alten und gut gedienten, aber nicht mehr ganz zeitgemäßen Vereinsheim in die neue Einsatzzentrale übersiedeln. Das Gebäude in dem sich die neue Einsatzzentrale befindet, gehört den Ramsauer Verkehrsbetrieben und Tourismusverband und wurde vorläufig von uns angemietet.

Für unsere Einsatzorganisation brachte dies viele Erleichterungen. Abgesehen davon, dass unser bisheriger Stützpunkt nur ca. 20 m² inkl. Garage hatte und das Platzangebot der neuen Einsatzzentrale mit ca. 80 m² viel größer wurde, haben sich noch weitere zusätzliche Vorteile zur effizienten Abwicklung unserer Einsätze ergeben. Eine übersichtlichere Platzierung unserer technischen Gerätschaften und Erste Hilfe Materialien, sowie die Installation modernster Informationstechnik, erleichtert die Abwicklung für jegliche Art von Einsätzen enorm.

Des Weiteren ist die Zusammenarbeit mit diversen Hubschrauberorganisationen, wie  Notarzthubschrauber, Polizei und Bundesheer, aus dem alltäglichen Rettungswesen nicht mehr wegzudenken. Mit dem Stadion als direkten Landeplatz neben unserer neuen Zentrale, können die Rettungsmannschaften sowie das Equipment direkt aufgenommen werden und der Transport zum Landeplatz fällt weg. Dies bringt wertvolle Minuten, wenn es um eine rasche Bergung in einer lebensbedrohlichen Situation geht. Aber auch speziell bei Nachteinsätzen mit Hubschrauberorganisation eignet sich das Stadion besonders, da es hindernisfrei ist und genügend Platz für mehrere Hubschrauber bietet. Dies haben wir bereits bei einem unserer letzten Nachteinsätze und der Bergung eines verletzten Bergsteigers vom Bereich Eiskar, in Zusammenarbeit mit dem Öamtc NAH C14 und dem Bundesheer in der Abwicklung gesehen.

Die neue Einsatzzentrale ermöglicht es uns auch, Patienten nach der Bergung zu versorgen bzw. zu untersuchen bis der Weitertransport in ein Krankenhaus erfolgt. Zusätzlich haben wir jetzt auch die Möglichkeit Einsatznachbesprechungen direkt nach dem Einsatz abzuhalten und Verbesserungen für neue Einsätze zu erarbeiten.

Mit diesem neuem Stützpunkt blicken wir auch bei steigenden Einsatzzahlen zuversichtlich in die Zukunft, und sind überzeugt professionelle und rasche Hilfe bei Bergunfällen, für die Bevölkerung sowie unsere Gäste, gewährleisten zu können.

20200831_143141 IMG_3475 20200831_145623 20200831_145645 20200831_132308 20200831_151232 20200831_151249 20200831_132231 20200831_151239 20200831_151208 20200825_211716 20200825_211739

31.08.2019 / Gratbeleuchtung 2019 Backstage

Am 31. August wurde anlässlich zum 50-jährigen Jubiläum der Dachstein Seilbahn der Grat des Dreigestirns, Torstein-Mitterspitz-Dachstein mit Bergrettern rund um den Dachstein beleuchtet.

Mit insgesamt 129 Bergrettungsmännern, konnten wir gemeinsam mit den Kameraden aus den benachbarten Bergrettungs-Ortsstellen, Filzmoos, Gosau, Gröbming, Hallstatt, Haus im Ennstal, Obertraun, Radstadt und Schladming,  anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Dachstein Seilbahn den Grat des Dreigestirns hell erleuchten.

Der Aufwand der sich hinter den Kulissen abspielte ist hier in Form von Bildern ohne Worte dokumentiert.

Unser Dank gilt allen Beteiligten die dies ermöglichten.

IMG-20190903-WA0045 IMG-20190903-WA0044 IMG-20190903-WA0014 IMG-20190903-WA0046 IMG-20190903-WA0047 20190831_171754 IMG-20190903-WA0071 IMG-20190903-WA0057 IMG-20190903-WA0012 IMG-20190903-WA0048 IMG-20190903-WA0065 IMG-20190903-WA0061 20190831_174931 20190831_180636 IMG-20190903-WA0080 IMG-20190903-WA0081 IMG-20190903-WA0053 IMG-20190903-WA0052 IMG-20190903-WA0051 IMG-20190903-WA0050 IMG-20190903-WA0054 IMG-20190903-WA0049 IMG-20190903-WA0079 IMG-20190903-WA0073 IMG-20190903-WA0074 IMG-20190903-WA0059 IMG-20190903-WA0058 IMG-20190903-WA0041 IMG-20190903-WA0042 IMG-20190903-WA0062 IMG-20190903-WA0039 IMG-20190903-WA0060 IMG-20190903-WA0078 IMG-20190903-WA0037

Bilder: Christopher Perhab, Hans Knaus,  Hannes Uttinger, Jörg Simonlehner, Matthäus Gerharter, Nicolas Uttinger

07.08.2019 / Übung Schlucht-Bergung

Am 7. August hatten wir unsere alljährliche Übung in der Silberkarklamm. Ziel der Übung war dieses Mal eine verletzte Person aus einer Schlucht mittels Dyneema V-Aufzug zu bergen.  

Die Mannschaft von 15 Mann teilte sich in zwei Trupps auf. Eine Mannschaft war für die Verankerung der Tragseile auf der gegenüberliegenden Seite der Schlucht verantwortlich und die andere Mannschaft war mit dem Aufbau des Bergesystems vertraut. Um an die Stelle zu kommen wo die Verankerung der Seile erfolgte musste abgeseilt werden um in weiterer Folge Bohrhaken für die Verankerung setzen zu können. Zur Fixierung des Bergesystems konnten Bäume verwendet werden. Beide Teams arbeiteten gleichzeitig und es konnte nach relativ kurzer Zeit, bereits ein Retter zur der zu bergenden Person abgeseilt werden. Nach erfolgter Fixierung der Tragseile auf der gegenüberliegenden Seite der Schlucht, wurde die Person in weiterer Folge vom Retter aufgenommen und geborgen.

Bilder: Api Prugger, Richard Schrempf, Hannes Uttinger

IMG-20190811-WA0012 IMG-20190811-WA0020 IMG-20190811-WA0009 20190807_182425 20190807_182429 IMG-20190808-WA0006 IMG-20190811-WA0016 IMG-20190808-WA0007 IMG-20190808-WA0004 IMG-20190808-WA0005 20190807_185220 IMG-20190811-WA0011 IMG-20190811-WA0017 IMG-20190811-WA0014 IMG-20190811-WA0008 20190807_185217 IMG-20190811-WA0007 IMG-20190811-WA0015 20190807_192232 IMG-20190811-WA0010 IMG-20190811-WA0006 IMG-20190811-WA0019 IMG-20190811-WA0018 IMG-20190811-WA0000 IMG-20190811-WA0005 IMG-20190811-WA0004 IMG-20190808-WA0003 IMG-20190811-WA0003 20190807_195714 20190807_195817 20190807_195822

24.11.2018 / Übung Sesselliftbergung

 Am 24. November führten wir die alljährliche Übung zur Sesselliftbergung gemeinsam mit dem Personal der Rittisbergbahn am Rittisberg durch. Dieses Jahr war zusätzlich die freiwillige Feuerwehr Ramsau am Dachstein beteiligt und ein angenommener Brand in der Talstation der Sesselliftbahn, erschwerte die Übung zusätzlich.

12 Mann unseres Bergrettungsteams nahmen an der Übung teil. Unsere Aufgabe war es die am Sessellift festsitzenden Personen mit zwei Teams zu bergen. Die Übung war aufgrund des technischen Anspruchs, eine sehr wichtige Auffrischung und für all jene die zum ersten Mal dabei waren, auch eine dementsprechende Herausforderung. Ob in steiler Felswand oder am Sessellift, auch hier muss jeder Handgriff sitzen und ein Fehler könnte schwere Folgen haben.

Ein großer Dank nochmals von unserer Seite, an das Personal der Rittisbergbahn, sowie der freiwilligen Feuerwehr Ramsau am Dachstein, für die perfekte Zusammenarbeit.

20181124_093008 IMG-20181124-WA0007 IMG-20181124-WA0008 20181124_095527 20181124_100919 IMG-20181124-WA0010 IMG-20181124-WA0014 IMG-20181124-WA0015IMG-20181124-WA0016 IMG-20181124-WA0017 IMG-20181124-WA0018 20181124_100344 20181124_101551 20181124_101556 IMG-20181124-WA0009 IMG-20181124-WA0021 IMG-20181124-WA0022 IMG-20181124-WA0019 IMG-20181124-WA0020

Bilder: Albert Prugger, Christopher Perhab, Hannes Uttinger, Lukas Eisl, Richard Schrempf

03.07.2018 / Übung Silberkarklamm- Klettersteigbergung

Am 3.Juli fand die alljährliche Übung zur Bergung einer verletzten Person aus dem Klettersteig „Hias“ in der Silberkarklamm statt.
Wie jedes Jahr wird nochmals rechtzeitig zu Beginn der Sommersaison eine Übung zur Bergung einer verletzten Person aus dem Klettersteig trainiert. Auch dieses Jahr fand diese Übung am Klettersteig „Hias“ in der Silberkarklamm statt. Annahme war, dass eine Person in die Sicherung des Klettersteiges gefallen ist und sich dabei schwere Verletzungen zuzog.
Die verletzte Person musste mittels Flaschenzug entlastet werden und wurde in weiterer Folge an einen geeigneten Platz für den weiteren Abtransport abgeseilt. Dort wurde sie mit Vakuummatratze in die Roll-up Trage gelagert und für den Abtransport über die Wand zum Weg der Silberkarklamm vorbereitet. Nachdem die verletzte Person sicher über die Steilwand abgeseilt wurde und auf dem Weg angelangt war, wurde das neue Versorgungszelt getestet, welches vor Wind und Wetter schützt.
20180703_190722 20180703_190729 20180703_192223 20180703_193526 20180703_193547 20180703_193940 20180703_200345(0) IMG-20180703-WA0019 IMG-20180703-WA0009 IMG-20180703-WA0020 IMG-20180703-WA0010 IMG-20180703-WA0024 IMG-20180703-WA0025 IMG-20180703-WA0012 IMG-20180703-WA0013 IMG-20180703-WA0016 IMG-20180703-WA0015 IMG-20180703-WA0017
Fotos: Michael Gruber, Api Prugger, Hannes Uttinger

18.05.2018 / Übung Faserseilwinde

Am 18.Mai fand die Übung zur Handhabung der Faserseilwinde am Schanzengelände statt.
Auch dieses Jahr wurde nochmals vor Beginn der Sommersaison eine Übung zur Handhabung und Bergeverankerung der Faserseilwinde abgehalten. Dies erfolgte am Schanzengelände um den Aufbau des Systems übersichtlicher gestalten zu können. Das Abseilen der Retter erfolgte über Dynema-Seile. Im Anschluss musste auf die Faserseilwinde zur Bergung umgebaut werden.
20180518_193355 20180518_194250 20180518_194411 20180518_193431  20180518_202036
Fotos: Hannes Uttinger

Frohe Weihnachten

Frohe Weihnachten und eine ruhige besinnliche Zeit im Kreise eurer Familie, wünscht die Bergrettung Ramsau am Dachstein.

Resized_20171224_075744_7194