Lawinenlagebericht

Lawinenlagebericht fĂŒr die Steiermark fĂŒr Freitag, den 22.03.2019
Amt der SteiermÀrkischen Landesregierung
Fachabteilung Katastrophenschutz und Landesverteidigung

Link zum aktuellen Bericht (PDF)

Nordalpen West: 1-2 Tagesgang
Nordalpen Mitte: 1-2 Tagesgang
Nordalpen Ost: 1-2 Tagesgang
Niedere Tauern Nord: 1-2 Tagesgang
Niedere Tauern SĂŒd: 1-2 Tagesgang
Gurktaler u. Seetaler Alpen: 1-2 Tagesgang
Randgebirge West: 1-2 Tagesgang
Randgebirge Ost: 1-2 Tagesgang

Problem1: Nassschnee, Nachmittags

SCHLAGZEILE:
GĂŒnstige Tourenbedingungen ? Tagesgang der Lawinengefahr!

GEFAHRENBEURTEILUNG:
In der Steiermark steigt die Lawinengefahr am Freitag von gering auf mĂ€ĂŸig an. Es kann mit dem Temperaturanstieg und der ungetrĂŒbten Einstrahlung im Tagesverlauf zu spontanen Entladungen kommen. Dies betrifft vor allem Lockerschneelawinen, die sich aus dem besonnten, felsdurchsetzten SteilgelĂ€nde von selbst lösen können. Gleitschneelawinen sind aus dem steilen Wiesenbereich prinzipiell möglich und können vereinzelt auch grĂ¶ĂŸere Ausmaße erreichen.

SCHNEEDECKENAUFBAU:
Die Schneedecke konnte sich in den letzten Tagen gut setzen. Über Nacht bildet sich wieder ein Harschdeckel aus, der am Vormittag meist tragfĂ€hig ist. In den Hochlagen ist es auch eisig. Der Harschdeckel verliert im Verlauf des Tages an Festigkeit. In den tieferen Lagen ist der Schnee feucht bzw. nass.

WETTER:
Am Freitag scheint in der ganzen Steiermark die Sonne. Es wird recht mild. Kurzzeitig ziehen hohe Wolken durch, die den Sonnenschein aber nicht stören. Die Temperaturen in 2000m liegen bei +6 Grad. Der Wind weht schwach bis mĂ€ĂŸig aus sĂŒdöstlichen Richtungen. Am Freitag ist es sonnig und mild.

TENDENZ:
Tagesgang der Lawinengefahr beachten!

Der nÀchste Lagebericht wird Freitag bis etwa 18:00 Uhr herausgegeben.
Arnold Studeregger

Email: lawine@lawine-steiermark.at

Zentralanstalt fĂŒr Meteorologie und Geodynamik
Kundenservice fĂŒr die Steiermark
8053 Graz, Klusemannstraße 21
Tel.: 0316/242200 , Fax: 0316/242300
www.zamg.ac.at