Lawinenlagebericht

Lawinenlagebericht fĂŒr die Steiermark fĂŒr Sonntag, den 14.04.2019
Amt der SteiermÀrkischen Landesregierung
Fachabteilung Katastrophenschutz und Landesverteidigung

Link zum aktuellen Bericht (PDF)

Nordalpen West: 2
Nordalpen Mitte: 2
Nordalpen Ost: 2
Niedere Tauern Nord: 2
Niedere Tauern SĂŒd: 2
Gurktaler u. Seetaler Alpen: 1
Randgebirge West: 1
Randgebirge Ost: 1

Problem1: Gleitschnee, GanztÀgig

SCHLAGZEILE:
Weiterhin Gleitschneeproblematik – mĂ€ĂŸige Lawinengefahr!

GEFAHRENBEURTEILUNG:
In der Steiermark herrscht in den Nordalpen und in den Niederen Tauern mĂ€ĂŸige Lawinengefahr. Spontane Gleitschneeentladungen sind aus dem steilen Wald- und Wiesenbereich sĂ€mtlicher Expositionen prinzipiell zu jeder Zeit möglich. Offene SchneemĂ€uler sind als Gefahrenzeichen zu werten. Die AbgĂ€nge haben ihren Ausgangspunkt zwar in höheren oder mittleren Lagen, können aufgrund der vereinzelt grĂ¶ĂŸeren Ausmaße jedoch selbst bis in tiefere Bereiche vorstoßen. In Höhen ĂŒber 2000m sind Triebschneelinsen im Westsektor auslösbar. Unterhalb von 1500m kann der nasse Neuschnee in der Abfahrt als nasse Lockerschneelawine ausgelöst werden.

SCHNEEDECKENAUFBAU:
In den Hochlagen fiel etwas Neuschnee, der durch teils starken Wind verfrachtet wurde und sich somit als Triebschnee auf der Altschneedecke ablagerte. Im steilen Wald- und Wiesenbereich neigt die gesamte Schneedecke auf glatten UntergrĂŒnden zum Gleiten. Unter 1500m ist die Verbindung des nassen Neuschnees mit der feuchten Altschneedecke nicht besonders gut.

WETTER:
Das unbestĂ€ndige Bergwetter hĂ€lt auch am Sonntag an. Es schneit zeitweise leicht, Auflockerungen gibt es kaum. Die Schneefallgrenze steigt im Tagesverlauf von etwa 600m auf 1000m Höhe an. Der Wind weht mĂ€ĂŸig bis lebhaft aus östlichen Richtungen. In 2000m hat es zu Mittag -3 Grad und in 1500m -1 Grad. Der Montag bringt langsame Wetterbesserung und ein paar Sonnenstunden.

TENDENZ:
Keine wesentliche Änderung der Lawinengefahr wird erwartet.

Der nÀchste Lagebericht wird Sonntag bis etwa 18:00 Uhr herausgegeben.
Arnold Studeregger

Email: lawine@lawine-steiermark.at

Zentralanstalt fĂŒr Meteorologie und Geodynamik
Kundenservice fĂŒr die Steiermark
8053 Graz, Klusemannstraße 21
Tel.: 0316/242200 , Fax: 0316/242300
www.zamg.ac.at