Lawinenlagebericht

Lawinenlagebericht fĂŒr die Steiermark fĂŒr Donnerstag, den 18.04.2019
Amt der SteiermÀrkischen Landesregierung
Fachabteilung Katastrophenschutz und Landesverteidigung

Link zum aktuellen Bericht (PDF)

Nordalpen West: 1-2 Tagesgang
Nordalpen Mitte: 1-2 Tagesgang
Nordalpen Ost: 1-2 Tagesgang
Niedere Tauern Nord: 1-2 Tagesgang
Niedere Tauern SĂŒd: 1-2 Tagesgang
Gurktaler u. Seetaler Alpen: 1-2 Tagesgang
Randgebirge West: 1
Randgebirge Ost: 1

Problem1: Gleitschnee, Nachmittags
Problem2: Nassschnee, GanztÀgig

SCHLAGZEILE:
Tagesgang der Lawinengefahr – Gleit- und Nassschneeproblem!

GEFAHRENBEURTEILUNG:
Die Lawinengefahr ist in der Steiermark einem Tagesgang unterworfen. In der FrĂŒh ist die Lawinensituation großteils gĂŒnstig, im Laufe des Tages steigt die Lawinengefahr auf mĂ€ĂŸig an und es werden vermehrt spontane Gleit- und Nassschneelawinen erwartet. Gleitschneelawinen können auch grĂ¶ĂŸere Ausmaße annehmen und bis in tiefe Lagen vorstoßen. Mittlerweile sind davon nicht nur sonnige HĂ€nge, sondern vereinzelt auch schon die nördlichen Expositionen betroffen. Offene SchneemĂ€uler sind als Warnzeichen zu betrachten, Bereiche darunter sollten soweit wie möglich gemieden werden.

SCHNEEDECKENAUFBAU:
Sonnseitig ist die Schneedecke bis in die Hochlagen bereits isotherm und feucht. Schattseitig sind in den Hochlagen (ĂŒber etwa 2100m) noch KĂ€ltereserven vorhanden. In der Nacht kann sich oberflĂ€chlich eine tragende Harschkruste bilden, im Laufe des Tages wird die Schneedecke aber schnell wieder weich und verliert an Festigkeit. Auf steilen Wald- und WiesenhĂ€ngen neigt die Schneedecke mittlerweile in allen Expositionen zum Gleiten.

WETTER:
Am GrĂŒndonnerstag gibt es an der AlpensĂŒdseite vorĂŒbergehend etwas weniger Sonnenschein und die Sicht kann auf einzelnen, höheren Gipfeln eingeschrĂ€nkt sein. Es bleibt aber meist trocken. In den westlichen Nordalpen bleibt es durchwegs sonnig. Die Höchsttemperaturen in 2000m betragen +1 Grad im Osten und +4 Grad im Westen. Der Wind weht mĂ€ĂŸig aus SĂŒdost.

TENDENZ:
Am Freitag setzt sich endgĂŒltig sonniges Bergwetter durch und es wird milder. Weiterhin herrscht ein Tagesgang der Lawinengefahr.

Der nÀchste Lagebericht wird Donnerstag bis etwa 18:00 Uhr herausgegeben.
Andreas Gobiet

Email: lawine@lawine-steiermark.at

Zentralanstalt fĂŒr Meteorologie und Geodynamik
Kundenservice fĂŒr die Steiermark
8053 Graz, Klusemannstraße 21
Tel.: 0316/242200 , Fax: 0316/242300
www.zamg.ac.at