Lawinenlagebericht

Lawinenlagebericht fĂŒr die Steiermark fĂŒr Freitag, den 19.04.2019
Amt der SteiermÀrkischen Landesregierung
Fachabteilung Katastrophenschutz und Landesverteidigung

Link zum aktuellen Bericht (PDF)

Nordalpen West: 1-2 Tagesgang
Nordalpen Mitte: 1-2 Tagesgang
Nordalpen Ost: 1-2 Tagesgang
Niedere Tauern Nord: 1-2 Tagesgang
Niedere Tauern SĂŒd: 1-2 Tagesgang
Gurktaler u. Seetaler Alpen: 1-2 Tagesgang
Randgebirge West: 1
Randgebirge Ost: 1

Problem1: gĂŒnstige Situation, Vormittags
Problem2: Gleitschnee, Nachmittags

SCHLAGZEILE:
GĂŒnstige Situation am Morgen, zunehmendes Gleitschneeproblem im Tagesverlauf!

GEFAHRENBEURTEILUNG:
Die Lawinengefahr in der Steiermark unterliegt einem Tagesgang. In der FrĂŒh herrscht verbreitet gĂŒnstige Lawinensituation und im Randgebirge ganztags geringe Lawinengefahr. In den restlichen Regionen steigt die Lawinengefahr auf mĂ€ĂŸig an und die Gefahr spontaner Nass- und Gleitschneelawinen aus steilem GelĂ€nde nimmt zu. Gleitschneelawinen können aus allen Expositionen auch große Ausmaße annehmen und bis in tiefe Lagen vorstoßen. Geöffnete SchneemĂ€uler sollen als Gefahrenzeichen interpretiert werden und Bereiche darunter eher gemieden werden.

SCHNEEDECKENAUFBAU:
Die Schneedecke ist verbreitet isotherm und feucht, nur in den schattigen Hochlagen (ĂŒber etwa 2100m) existieren noch KĂ€ltereserven. In der Nacht bildet sich mit der Ausstrahlung eine tragende Harschkruste auf der SchneeoberflĂ€che. Allgemein gestaltet sich die Schneedecke in der FrĂŒh stabil und verfestigt, wird aber im Laufe des Tages weich und neigt in allen Expositionen zum Gleiten.

WETTER:
Am Karfreitag setzt sich von der FrĂŒh weg wolkenloses und sehr sonniges Bergwetter durch. Die Luft ist sehr trocken, wodurch in den Hochlagen tolle Fernsicht herrscht. Der Wind dreht auf SĂŒd, weht aber nur schwach bis mĂ€ĂŸig. Das Temperaturniveau bleibt unverĂ€ndert. Die Höchsttemperaturen liegen in 2000m im Westen um +6, im Osten um +4 Grad.

TENDENZ:
Der Samstag wird ebenfalls ein sonniger und wolkenloser Tag bei schwachem SĂŒd- bis Ostwind. Im Laufe des Tages gilt es weiterhin die Gleitschneeproblematik zu beachten.

Der nÀchste Lagebericht wird Freitag bis etwa 18:00 Uhr herausgegeben.
Lisa Jöbstl

Email: lawine@lawine-steiermark.at

Zentralanstalt fĂŒr Meteorologie und Geodynamik
Kundenservice fĂŒr die Steiermark
8053 Graz, Klusemannstraße 21
Tel.: 0316/242200 , Fax: 0316/242300
www.zamg.ac.at