Lawinenlagebericht

Lawinenlagebericht fĂŒr die Steiermark fĂŒr Samstag, den 04.01.2020
Amt der SteiermÀrkischen Landesregierung
Fachabteilung Katastrophenschutz und Landesverteidigung

Link zum aktuellen Bericht (PDF)

Nordalpen West: 1-2 Tagesgang
Nordalpen Mitte: 1-2 Tagesgang
Nordalpen Ost: 1-2 Tagesgang
Niedere Tauern Nord: 1-2 Tagesgang
Niedere Tauern SĂŒd: 1-2 Tagesgang
Gurktaler u. Seetaler Alpen: 1
Randgebirge West: 1
Randgebirge Ost: 1

Problem1: Triebschnee,

SCHLAGZEILE:
Anstieg der Schneebrettgefahr durch frischen Triebschnee!

GEFAHRENBEURTEILUNG:
Am Samstag herrschen ungĂŒnstige Wetterbedingungen mit meist schlechter Sicht. Die Bildung von frischem Triebschnee nimmt im Laufe des Tages zu, damit werden auch die potentiellen Gefahrenstellen in Form von Schneebrettlawinen mehr. Die Gefahrenbereiche finden sich hauptsĂ€chlich an östlich bis sĂŒdlich exponierten HĂ€ngen. Auch wenn die Anrisshöhen vorerst gering bleiben, sollte die Mitreißgefahr nicht unterschĂ€tzt werden. Außerdem sollten Hangzonen unter SchneemĂ€ulern gemieden werden, wobei die schlechte Sicht in Verbindung mit dem frischen Schnee das Erkennen erschweren.

SCHNEEDECKENAUFBAU:
Auf die oft glatte und verharschte Altschneedecke fĂ€llt im Laufe des Samstags kalter Neuschnee der unter Windeinfluss steht. An freien SchlĂ€gen windgeschĂŒtzer HochwĂ€lder liegt OberflĂ€chenreif, der eingeschneit wird. Die Neuschneeengen bleiben vorerst noch gering und nehmen erst in der Nacht zum Sonntag deutlich zu. Von der AbkĂŒhlung weitgehend unbeeinflusst neigt die Schneedecke vor allem sonnseitig zum Gleiten, es entstehen weiterhin Risse und SchneemĂ€uler.

WETTER:
Am Samstag kĂŒhlt es ab, es dominieren tiefe Wolken und Nebel, in den Nordalpen und Niederen Tauern schneit es vorerst aber nur ab und zu. Die Schneefallgrenze sinkt bis zum Abend von 1.100m auf 400m. Gegen Abend und in der Nacht auf Sonntag wird der Schneefall stĂ€rker. Die AlpensĂŒdseite ist wetterbegĂŒnstigt und hier zeigt sich zeitweise die Sonne. Der Nordwestwind wird zunehmend stĂŒrmisch, die Temperaturen sinken auf -7 Grad in 2.000m und -4 Grad in 1.500m .

TENDENZ:
Am Sonntag klingen die SchneefĂ€lle in den Nordalpen und Niederen Tauern wieder ab. Unterhalb von etwa 2.000m dominiert anfangs hochnebelartige Bewölkung, darĂŒber ist es sonnig. An der AlpensĂŒdseite ĂŒberwiegt föhnbedingt meist sonniges Bergwetter. Der stĂŒrmische NW- Wind wird im Tagesverlauf schwĂ€cher, nur am Alpenostrand sind weiterhin Böen bis 100km/h möglich.
Mit den mÀchtiger werdenden Triebschneeablagerungen ist mit einem weiteren Anstieg der Schneebrettgefahr zu rechen!

Der nÀchste Lagebericht wird Samstag bis etwa 18:00 Uhr herausgegeben.
Alexander Podesser

Email: lawine@lawine-steiermark.at

Zentralanstalt fĂŒr Meteorologie und Geodynamik
Kundenservice fĂŒr die Steiermark
8053 Graz, Klusemannstraße 21
Tel.: 0316/242200 , Fax: 0316/242300
www.zamg.ac.at