Lawinenlagebericht

Lawinenlagebericht fĂŒr die Steiermark fĂŒr Samstag, den 11.01.2020
Amt der SteiermÀrkischen Landesregierung
Fachabteilung Katastrophenschutz und Landesverteidigung

Link zum aktuellen Bericht (PDF)

Nordalpen West: 1
Nordalpen Mitte: 1
Nordalpen Ost: 1
Niedere Tauern Nord: 1
Niedere Tauern SĂŒd: 1
Gurktaler u. Seetaler Alpen: 1
Randgebirge West: 1
Randgebirge Ost: 1

Problem1: Triebschnee,

SCHLAGZEILE:
Geringe Lawinengefahr, aber anfangs ungĂŒnstige Wetterbedingungen!

GEFAHRENBEURTEILUNG:
Am Samstag herrschen alpennordseitig anfangs ungĂŒnstige Wetterbedingungen mit meist schlechter Sicht. Die Bildung von frischem Triebschnee ist kaum lawinenrelevant, der Umfang der Gefahrenstellen beschrĂ€nkt sich auf frische, kleinrĂ€umig auftretende Einwehungen im extremen SteilgelĂ€nde der Hangrichtungen Ost bis SĂŒd. Außerdem ist aus extrem steilen GrashĂ€ngen weiterhin mit einzelnen Gleitschneelawinen zu rechnen.

SCHNEEDECKENAUFBAU:
In der langsam geringer werdenden Schneedecke finden sich derzeit ? je nach Exposition und Seehöhe ? alle Schneeformen: In Gipfel- und Kammbereichen verharschte oder vereiste OberflĂ€chen, sonnseitig oft Bruch- oder Windharsch sowie schattseitig windgepresster Pulver, der in den Hochlagen oft mit gröberen Windgangeln durchsetzt ist. Am Samstag fallen alpennordseitig bis zu 10cm Neuschnee auf diese OberflĂ€chen, mit dem Wind können sich dabei insbesondere ost- bis sĂŒdseitig einige Triebschneelinsen von meist geringer MĂ€chtigkeit bilden. Von der AbkĂŒhlung weitgehend unbeeinflusst neigt die Schneedecke vor allem sonnseitig zum Gleiten, es entstehen weiterhin Risse und SchneemĂ€uler.

WETTER:
In der Obersteiermark stecken die Gipfel am Samstagvormittag im Nebel, entlang der Alpennordseite schneit es auch ein wenig. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 600 und 800m. SĂŒdlich der Tauern sowie im Randgebirge lockern die Wolken rasch wieder auf, in den Nordalpen und Tauern verzögert sich hingegen der Wolkenabzug. Im Gebirge weht krĂ€ftiger Nordwestwind, die Temperaturen sinken bis Mittag auf -7 Grad in 2.000m und -4 Grad in 1.500m.

TENDENZ:
Der Sonntag bringt wieder bestes Bergwetter! Bei strahlendem Sonnenschein ist es in der Höhe mild und windschwach. Die extrem trockene Luft ermöglicht eine ausgezeichnete Fernsicht.
Generell bleiben die gĂŒnstigen Tourenbedingungen aufrecht.

Der nÀchste Lagebericht wird Samstag bis etwa 18:00 Uhr herausgegeben.
Alexander Podesser

Email: lawine@lawine-steiermark.at

Zentralanstalt fĂŒr Meteorologie und Geodynamik
Kundenservice fĂŒr die Steiermark
8053 Graz, Klusemannstraße 21
Tel.: 0316/242200 , Fax: 0316/242300
www.zamg.ac.at