Lawinenlagebericht

Lawinenlagebericht fĂŒr die Steiermark fĂŒr Montag, den 27.01.2020
Amt der SteiermÀrkischen Landesregierung
Fachabteilung Katastrophenschutz und Landesverteidigung

Link zum aktuellen Bericht (PDF)

Nordalpen West: 1
Nordalpen Mitte: 1
Nordalpen Ost: 1
Niedere Tauern Nord: 1
Niedere Tauern SĂŒd: 1
Gurktaler u. Seetaler Alpen: 1
Randgebirge West: 1
Randgebirge Ost: 1

Problem1: Triebschnee,

SCHLAGZEILE:
Geringe Lawinengefahr bei weitgehend gĂŒnstigen LawinenverhĂ€ltnissen, Ă€lteren Triebschnee beachten

GEFAHRENBEURTEILUNG:
Es herrscht weiterhin geringe Lawinengefahr auf den steirischen Bergen. Zu beachten sind vereinzelte Gefahrenstellen in schattseitigen, kammnahen, steilen Einfahrtsbereichen und Rinnen, hier können bei großer Zusatzbelastung noch Ă€ltere Triebschneelinsen ausgelöst werden. SchneemĂ€uler deuten in extrem steilen Hangzonen stellenweise auf eine bestehende GleitschneeaktivitĂ€t hin. In harten, vereisten Hangbereichen besteht Absturzgefahr.

SCHNEEDECKENAUFBAU:
Älterer Triebschnee ist nur mehr in wenigen Bereichen störbar. Ansonsten existieren unterschiedliche Schneeauflagen, von pulvrig locker in Schattseiten ĂŒber kompakt bis hin zu harschig bzw. hart. In geschĂŒtzten Lagen existiert OberflĂ€chenreif. Die Altschneedecke ist meist fest verharscht und zum Teil von kantigen Kornformen und Harschkrusten durchzogen. In höheren Lagen ist die Schneedecke vom vergangenem Windeinfluss geprĂ€gt, stellenweise auch eisig.

WETTER:
Nach einer wechselnd bewölkten, oft aber klaren Nacht setzt sich am Montag meist das niederschlagsfreie und oft sonnige Bergwetter fort. Lediglich in den Nordalpen können sich zeitweise ein paar dichtere Wolken stauen, unergiebige Schneeschauer bilden aber die Ausnahme. Speziell in den Nordalpen frischt der Nordwestwind etwas auf. Die Temperaturen in 2000m erreichen mittags -3 Grad, in 1500m Werte um den Gefrierpunkt.

TENDENZ:
Störungseinfluss sorgt am Dienstag fĂŒr viele Wolken und speziell in der zweiten TageshĂ€lfte fĂŒr etwas Schneefall und stĂ€rkeren Wind. Je nach Neuschneesummen wird die Lawinengefahr im Laufe des Tages etwas ansteigen.

Der nÀchste Lagebericht wird Montag bis etwa 18:00 Uhr herausgegeben.
Gernot Zenkl

Email: lawine@lawine-steiermark.at

Zentralanstalt fĂŒr Meteorologie und Geodynamik
Kundenservice fĂŒr die Steiermark
8053 Graz, Klusemannstraße 21
Tel.: 0316/242200 , Fax: 0316/242300
www.zamg.ac.at