Lawinenlagebericht

Lawinenlagebericht f√ľr die Steiermark f√ľr Freitag, den 31.01.2020
Amt der Steiermärkischen Landesregierung
Fachabteilung Katastrophenschutz und Landesverteidigung

Link zum aktuellen Bericht (PDF)

Nordalpen West: 2
Nordalpen Mitte: 2
Nordalpen Ost: 2
Niedere Tauern Nord: 2
Niedere Tauern S√ľd: 2
Gurktaler u. Seetaler Alpen: 2
Randgebirge West: 1
Randgebirge Ost: 1

Problem1: Nassschnee, Tiefere Lagen
Problem2: Triebschnee, Höhere Lagen

SCHLAGZEILE:
Triebschnee in den Hochlagen und nasser Schnee in tieferen Lagen sorgt f√ľr m√§√üige Lawinengefahr. Vorsicht vor spontan abgehenden Lawinen!

GEFAHRENBEURTEILUNG:
In weiten Teilen des steirischen Berglandes herrscht m√§√üige Lawinengefahr. In den Hochlagen k√∂nnen vor allem schattseitig in n√∂rdlichen und √∂stlichen Expositionen hinter Gel√§nde√ľberg√§ngen noch Triebschneeansammlungen als Schneebrettlawinen ausl√∂st werden. Meist ist dazu aber gro√üe Zusatzbelastung n√∂tig. In mittleren und tiefen Lagen kann Erw√§rmung und Regeneintrag die Schneedecke in allen Expositionen durchn√§ssen. Daher ist Vorsicht vor spontanen Schneebrett- und Lockerschneelawinen geboten, die auch exponierte Verkehrswege erreichen k√∂nnen.

SCHNEEDECKENAUFBAU:
Der Triebschnee der letzten Tage hat sich durch die Erw√§rmung und Sonneneinstrahlung bereits ein wenig gesetzt und ist insbesondere sonnseitig stabiler geworden. In der Nacht auf Freitag regnet es in den Nordstaulagen bis etwa 2000m hinauf, der Niederschlagsschwerpunkt mit bis zu 15mm liegt dabei in den westlichen Nordalpen. Unter etwa 1700m ist durch die Erw√§rmung und Regeneintrag stellenweise mit vollst√§ndiger Durchn√§ssung der Schneedecke zu rechnen, was zu spontanen, mittleren (Gr√∂√üe 2) Nassschneelawinen f√ľhren kann.

WETTER:
Nach Durchzug einer Warmfront in der Nacht stecken die Nordalpen am Vormittag noch in Nebel, die Regen- und Schneeschauer klingen aber ab. Ab Mittag kommt stellenweise die Sonne heraus. Alpens√ľdseitig halten sich am Vormittag noch mittelhohe Wolken, die Gipfel sind frei. Es weht st√ľrmischer, in exponierten Hochlagen auch orkanartiger Nordwestwind und die Temperaturen steigen in 2000m auf +2 Grad.

TENDENZ:
Am Samstag wird es noch milder, großteils sonnig und der Wind lässt nach. Die Nassschneeproblematik verstärkt sich.

Der nächste Lagebericht wird Freitag bis etwa 18:00 Uhr herausgegeben.
Andreas Gobiet

Email: lawine@lawine-steiermark.at

Zentralanstalt f√ľr Meteorologie und Geodynamik
Kundenservice f√ľr die Steiermark
8053 Graz, Klusemannstraße 21
Tel.: 0316/242200 , Fax: 0316/242300
www.zamg.ac.at