Lawinenlagebericht

Lawinenlagebericht f√ľr die Steiermark f√ľr Sonntag, den 01.03.2020
Amt der Steiermärkischen Landesregierung
Fachabteilung Katastrophenschutz und Landesverteidigung

Link zum aktuellen Bericht (PDF)

Nordalpen West: 2-3 2000m
Nordalpen Mitte: 2-3 2000m
Nordalpen Ost: 2-3 2000m
Niedere Tauern Nord: 2-3 2000m
Niedere Tauern S√ľd: 1-2 Waldgrenze
Gurktaler u. Seetaler Alpen: 1-2 Waldgrenze
Randgebirge West: 1
Randgebirge Ost: 1

Problem1: Triebschnee,

SCHLAGZEILE:
Überwiegend mäßige Lawinengefahr durch Triebschneesituation.

GEFAHRENBEURTEILUNG:
Aufgrund der derzeitigen Triebschneesituation wird die Lawinengefahr in den Nordalpen bzw. den Niederen Tauern Nord √ľber 2000m mit erheblich und in den s√ľdwestlichen Regionen √ľber der Waldgrenze mit m√§√üig beurteilt. Die Gefahrenstellen befinden sich sowohl kammnah als auch kammfern hinter Gel√§ndekanten und in Einfahrten zu Rinnen und Mulden. Betroffen sind die Expositionen Nord √ľber Ost bis S√ľd. Die Ausl√∂sung von Schneebrettlawinen ist √ľberwiegend durch gro√üe Zusatzbelastung m√∂glich. Au√üerdem k√∂nnen aus sehr steilen H√§ngen aller Expositionen spontane Lockerschneelawinen abgehen.

SCHNEEDECKENAUFBAU:
Mit dem S√ľdf√∂hn und der diffusen Strahlung am Samstag haben sich auch die frischen Triebschneeansammlungen schon wieder recht gut gesetzt. Nur in Bereichen √ľber 2000m k√∂nnen diese noch spr√∂de sein, Schwachschichten (weicher Schnee bzw. Graupel im √úbergang zum Altschnee) haben sich oft schon als Lockerschneelawinen entsch√§rft. Darauf fallen Sonntagnachmittag weitere 10 bis 15cm Neuschnee, die sich besonders in den Ostexpositionen als frischer Triebschnee ablagern. Neuerliche Schwachschichten zwischen den Triebschneeschichten k√∂nnen sich bilden.

WETTER:
Meist ist es am Sonntag von Beginn an stark bewölkt bis bedeckt. In weiterer Folge geraten die Gipfel in Nebel und ab etwa Mittag setzen in der Obersteiermark leichte bis mäßige Schneefälle ein die sich im Laufe des Nachmittages ausweiten. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 900 und 1200m Höhe und es werden maximal bis 15cm Neuschnee erwartet. Die Temperatur liegt zu Mittag in 2000m um -4 Grad, in 1500m um -1 Grad. Der Wind weht lebhaft aus westlicher Richtung.

TENDENZ:
Am Montag dreht der Wind wieder auf S√ľdwest, es lockert am Vormittag auf, ehe am Nachmittag die n√§chste Bew√∂lkung aufzieht und es an der Grenze zu K√§rnten und Salzburg leicht zu schneien beginnt. Es ist keine wesentliche √Ąnderung der Lawinensituation zu erwarten.

Der nächste Lagebericht wird Sonntag bis etwa 18:00 Uhr herausgegeben.
Lisa Jöbstl

Email: lawine@lawine-steiermark.at

Zentralanstalt f√ľr Meteorologie und Geodynamik
Kundenservice f√ľr die Steiermark
8053 Graz, Klusemannstraße 21
Tel.: 0316/242200 , Fax: 0316/242300
www.zamg.ac.at