Lawinenlagebericht

Lawinenlagebericht fĂŒr die Steiermark fĂŒr Samstag, den 21.03.2020
Amt der SteiermÀrkischen Landesregierung
Fachabteilung Katastrophenschutz und Landesverteidigung

Link zum aktuellen Bericht (PDF)

Nordalpen West: 2
Nordalpen Mitte: 2
Nordalpen Ost: 2
Niedere Tauern Nord: 2
Niedere Tauern SĂŒd: 2
Gurktaler u. Seetaler Alpen: 1
Randgebirge West: 1
Randgebirge Ost: 1

Problem1: Triebschnee,
Problem2: Gleitschnee,

SCHLAGZEILE:
Frischer Triebschnee in den SĂŒdexpositionen – mĂ€ĂŸige Lawinengefahr

GEFAHRENBEURTEILUNG:
Im Nordstaugebiet sowie den Niederen Tauern herrscht mĂ€ĂŸige, in den Gurk- und Seetaleralpen sowie dem Randgebirge geringe Lawinengefahr. Frischer Triebschnee in den SĂŒdexpositionen wird sich kaum spontan lösen, allerdings können mit Zusatzbelastung ausgelöste Lawinen möglicherweise hoch gelegenen Forstwege erreichen. Spontane GleitschneeaktivitĂ€t bleibt aufrecht, wodurch eventuell alpine Infrastruktur gefĂ€hrdet sein kann.

SCHNEEDECKENAUFBAU:
Die feuchte Schneedecke kann sich durch die AbkĂŒhlung und das Frieren des Schneepakets wieder stabilisieren. Dadurch wird die Gefahr von Nassschneelawinen abnehmen, die mögliche Gleitschicht zum Boden bleibt aber weiterhin bestehen. Im Mittel werden um 10cm Neuschnee erwartet, die sich als Triebschneelinsen besonders in den SĂŒdexpositionen ablagern werden. Hier kann die Verbindung mit der Altschneedecke teils unzureichend sein, allerdings werden maximal Lawinen der GrĂ¶ĂŸe 2 (mittel) erwartet. Unterhalb der Schneefallgrenze wird der Regen die Schneedecke weiter durchfeuchten bzw. ausapern.

WETTER:
Am Samstag verlĂ€uft das Bergwetter zunehmend unbestĂ€ndig. Von Nordwesten her breiten sich bereits in der Nacht und am Vormittag dichte Wolken sowie Regen- und Schneeschauer auf sĂ€mtliche Gebirgsgruppen aus. Zudem kommt es zu einem deutlichen TemperaturrĂŒckgang, die Schneefallgrenze sinkt bis zum Abend von anfangs 2000m auf zirka 1000m Seehöhe. Auf den Bergen werden bis zu 15cm Neuschnee erwartet. Dazu weht lebhafter Nordwind bei Temperaturen um 0 Grad in 1500m.

TENDENZ:
In der Nacht auf Sonntag halten noch Schneeschauer an, die Schneefallgrenze und die Temperaturen sinken weiter. Im Laufe des Tages lockert es wieder auf, aber es bleibt kalt.

Der nÀchste Lagebericht wird Samstag bis etwa 18:00 Uhr herausgegeben.
Lisa Jöbstl

Email: lawine@lawine-steiermark.at

Zentralanstalt fĂŒr Meteorologie und Geodynamik
Kundenservice fĂŒr die Steiermark
8053 Graz, Klusemannstraße 21
Tel.: 0316/242200 , Fax: 0316/242300
www.zamg.ac.at