Lawinenlagebericht

Lawinenlagebericht f√ľr die Steiermark f√ľr Freitag, den 27.03.2020
Amt der Steiermärkischen Landesregierung
Fachabteilung Katastrophenschutz und Landesverteidigung

Link zum aktuellen Bericht (PDF)

Nordalpen West: 1
Nordalpen Mitte: 1
Nordalpen Ost: 1
Niedere Tauern Nord: 1
Niedere Tauern S√ľd: 1
Gurktaler u. Seetaler Alpen: 1
Randgebirge West: 1
Randgebirge Ost: 1

Problem1: g√ľnstige Situation,

SCHLAGZEILE:
Generell geringe Lawinengefahr

GEFAHRENBEURTEILUNG:
Die Lawinengefahr wird in der gesamten Steiermark mit gering beurteilt. Vereinzelt k√∂nnen sich im Randgebirge West aus sehr steilen H√§ngen kleine, spontane Lockerschneelawinen l√∂sen, welche h√∂her gelegene Forstwege treffen k√∂nnen. Abgesehen davon besteht keine Gefahr f√ľr Infrastruktur und Siedlungsraum.

SCHNEEDECKENAUFBAU:
Bis in mittlere Lagen liegt, mit Ausnahme einer d√ľnnen Neuschneedecke im Randgebirge West kaum Schnee. In h√∂heren Lagen ist die Schneedecke durchwegs gut verfestigt und stabil. Nur der Neuschnee von Mittwoch und Donnerstag im Randgebirge West kann sich durch die Erw√§rmung spontan in Form von kleinen Lockerschneelawinen l√∂sen.

WETTER:
In der Nacht auf Freitag lassen die Schneef√§lle nach, es bleibt aber trotz rascher Erw√§rmung tr√ľb und im s√ľdlichen Bergland noch ein wenig niederschlagsanf√§llig. Die Schneefallgrenze steigt auf √ľber 1000m an und die Temperaturen in 2000m liegen bei etwa -2 Grad. Der Wind weht m√§√üig aus Ost bis S√ľdost.

TENDENZ:
Am Samstag √ľberwiegt mit Zwischenhocheinfluss heiteres bis wolkiges und meist niederschlagsfreies Bergwetter. Die Lawinengefahr bleibt gering.

Der nächste Lagebericht wird Freitag bis etwa 18:00 Uhr herausgegeben.
Andreas Gobiet

Email: lawine@lawine-steiermark.at

Zentralanstalt f√ľr Meteorologie und Geodynamik
Kundenservice f√ľr die Steiermark
8053 Graz, Klusemannstraße 21
Tel.: 0316/242200 , Fax: 0316/242300
www.zamg.ac.at