Lawinenlagebericht

Lawinenlagebericht fĂŒr die Steiermark fĂŒr Dienstag, den 31.03.2020
Amt der SteiermÀrkischen Landesregierung
Fachabteilung Katastrophenschutz und Landesverteidigung

Link zum aktuellen Bericht (PDF)

Nordalpen West: 1
Nordalpen Mitte: 1
Nordalpen Ost: 1
Niedere Tauern Nord: 1
Niedere Tauern SĂŒd: 1
Gurktaler u. Seetaler Alpen: 1
Randgebirge West: 1
Randgebirge Ost:

Problem1: gĂŒnstige Situation,

SCHLAGZEILE:
Bei geringer Lawinengefahr vereinzelt nur kleine spontane Lawinen möglich

GEFAHRENBEURTEILUNG:
Der Lawinenlagebericht bezieht sich derzeit wegen der COVID-19 Krise ausschließlich auf die GefĂ€hrdung von Infrastruktur und Siedlungsraum und nicht auf den Tourenbereich!

Die Lawinengefahr wird in der gesamten Steiermark mit gering beurteilt. Durch Zeitweise herrschende Einstrahlung kann die frische Neu- bzw. Triebschneeauflage aus extrem steilen, besonntem GelĂ€nde vereinzelt als kleine spontane Lawinen abgehen. Diese können mitunter höhergelegene Forstwege erreichen, stellen jedoch aufgrund der geringen Neuschneemengen keine GefĂ€hrdung fĂŒr Infrastruktur und den Siedlungsraum dar.

SCHNEEDECKENAUFBAU:
In den letzten 24 Stunden fielen mit dem Kaltlufteinbruch auf den steirischen Bergen zwischen 5 und 15cm Neuschnee, der sich bei meist mĂ€ĂŸig bis stellenweise starkem Wind aus nördlichen Richtungen auf einer vielerorts harten, stellenweise vereisten Altschneedecke ablagerte. Die Neu- bzw. Triebschneeauflage ist mit der Altschneedecke stellenweise nicht ausreichend verbunden. Das Schneedeckenfundament ist großteils gut verfestigt und stabil. Sonneneinstrahlung kann zu einer Destabilisierung der frischen Schneeauflage fĂŒhren.

WETTER:
Nach einer oft recht klaren Nacht ist es bis in den Vormittag hinein verbreitet recht sonnig. In weiterer Folge entstehen verbreitet dichtere Quellwolken und vereinzelt sind kurze, unergiebige Schneeschauer nicht ausgeschlossen. Bei schwachem bis mĂ€ĂŸigen Wind aus Nordost bleibt es spĂ€twinterlich kalt bei Werten in 2000m um -12 Grad, in 1500m um -8 Grad.

TENDENZ:
Der Mittwoch bringt voraussichtlich strahlendes Bergwetter. Mit ungetrĂŒbter Einstrahlung wird sonnseitig ein leichter Anstieg kleinerer, spontaner LawinenabgĂ€nge aus extrem steilem GelĂ€nde erwartet.

Der nÀchste Lagebericht wird Dienstag bis etwa 18:00 Uhr herausgegeben.
Gernot Zenkl

Email: lawine@lawine-steiermark.at

Zentralanstalt fĂŒr Meteorologie und Geodynamik
Kundenservice fĂŒr die Steiermark
8053 Graz, Klusemannstraße 21
Tel.: 0316/242200 , Fax: 0316/242300
www.zamg.ac.at