Lawinenlagebericht

Lawinenlagebericht fĂŒr die Steiermark fĂŒr Samstag, den 22.12.2018
Amt der SteiermÀrkischen Landesregierung
Fachabteilung Katastrophenschutz und Landesverteidigung

Link zum aktuellen Bericht (PDF)

Nordalpen West: 2
Nordalpen Mitte: 2
Nordalpen Ost: 2
Niedere Tauern Nord: 2
Niedere Tauern SĂŒd: 2
Gurktaler u. Seetaler Alpen: 1-2 Waldgrenze
Randgebirge West: 1
Randgebirge Ost: 1

Problem1: Triebschnee, Höhere Lagen
Problem2: Nassschnee, Tiefere Lagen

SCHLAGZEILE:
Frischer Triebschnee in den Hochlagen, Nassschneesituation in tieferen Bereichen.

GEFAHRENBEURTEILUNG:
Die Lawinengefahr wird ĂŒberwiegend mit mĂ€ĂŸig bewertet. Es gilt in den Hochlagen den frischen Triebschnee zu beachten, der sich mit dem stĂŒrmischen Nordwestwind bilden wird. Gefahrenstellen finden sich in eingewehten Rinnen und Mulden sowie hinter GelĂ€ndeĂŒbergĂ€ngen, zum Teil kann eine Schneebrettauslösung bereits bei geringer Zusatzbelastung erfolgen. Der Umfang der Gefahrenstellen nimmt im Tagesverlauf je nach SchneefallintensitĂ€t weiter zu. Durch den bis in mittlere Lagen fallenden Regen können sich insbesondere aus dem Waldbereich spontane Nassschneerutschungen lösen, auf steilen WiesenhĂ€ngen wird die Gleitschneeproblematik wieder zum Thema.

SCHNEEDECKENAUFBAU:
In höheren Lagen werden sich durch den stĂŒrmischen Wind frische Triebschneepakete bilden, deren AusprĂ€gung bis zum Abend weiter zunimmt. Die Bindung zur Windharschunterlage ist dabei nicht gut, zudem können weichere Einlagerungen als Schwachschichten fungieren. In tieferen und mittleren Lagen der niederschlagsreicheren Regionen wird der NĂ€sse- und WĂ€rmeeintrag des prognostizierten Regens fĂŒr eine Destabilisierung der Schneedecke sorgen.

WETTER:
Am Samstag ĂŒberwiegen in den typischen Nordstaulagen der Steiermark dichte Wolken. Es ist den ganzen Tag ĂŒber mit NiederschlĂ€gen zu rechnen, wobei die Schneefallgrenze um etwa 1500m schwankt. Gegen Abend werden sich die NiederschlĂ€ge intensivieren und es kann dann auch weiter herunter schneien. Die sĂŒdlichen Gebirgsgruppen sind wetterbegĂŒnstigt, hier fĂ€llt kaum Niederschlag und es gibt sonnige Auflockerungen. Der Wind weht stark, im Norden und Osten auch stĂŒrmisch aus nordwestlichen Richtungen.

TENDENZ:
Der Sonntag verlĂ€uft ĂŒberaus stĂŒrmisch und in den Nordstaulagen wird weiterer Niederschlag erwartet. Die Lawinengefahr steigt, in tiefen Lagen kommt es mit dem Regen zu einem weiteren StabilitĂ€tsverlust der Schneedecke, in den Hochlagen nimmt der Umfang der Triebschneepakete zu.

Der nÀchste Lagebericht wird Samstag bis etwa 18:00 Uhr herausgegeben.
Andreas Riegler

Email: lawine@lawine-steiermark.at

Zentralanstalt fĂŒr Meteorologie und Geodynamik
Kundenservice fĂŒr die Steiermark
8053 Graz, Klusemannstraße 21
Tel.: 0316/242200 , Fax: 0316/242300
www.zamg.ac.at