Lawinenprognosebericht

Lawinenprognosebericht fĂŒr die Steiermark fĂŒr Samstag, den 07.04.2018
Amt der SteiermÀrkischen Landesregierung
Fachabteilung Katastrophenschutz und Landesverteidigung

Link zum aktuellen Bericht (PDF)

Vorstellung der prÀmierten Bilder des Lawinenwarndienst-Schitourenforums

Nordalpen West: 2-3 Tagesgang
Nordalpen Mitte: 2-3 Tagesgang
Nordalpen Ost: 2-3 Tagesgang
Niedere Tauern Nord: 2-3 Tagesgang
Niedere Tauern SĂŒd: 2-3 Tagesgang
Gurktaler u. Seetaler Alpen: 2-3 Tagesgang
Randgebirge West: 2-3 Tagesgang
Randgebirge Ost: 2

Problem1: Nassschnee,
Problem2: Gleitschnee,

SCHLAGZEILE:
Im Tagesverlauf steigende Nassschnee- und Gleitschneeproblematik

GEFAHRENBEURTEILUNG:
Am Samstag steigt die Lawinengefahr im Tagesverlauf von mĂ€ĂŸig meist auf erheblich an. Mit der ausgeprĂ€gten ErwĂ€rmung in Kombination mit starker Sonneneinstrahlung nimmt die LawinenaktivitĂ€t im Laufe des Tages zu. Spontane Nassschneelawinen können sich aus sĂ€mtlichen Expositionen lösen, auf steilen WiesenhĂ€ngen ist auch auf GleitschneeabgĂ€nge zu achten. Zum Teil stark ausgeprĂ€gte Wechten werden instabil und neigen zum Brechen. In abgeschatteten, hochalpinen Lagen existieren noch Triebschneelinsen, die sich noch nicht zur GĂ€nze gesetzt haben.

SCHNEEDECKENAUFBAU:
Die Lawinengefahr wird derzeit von der Nassschneesituation geprĂ€gt: Entstandene Triebschneelinsen konnten sich sonnseitig setzen, der fortschreitende Durchfeuchtungsprozess fĂŒhrt zu einer Destabilisierung der Schneedecke und wird somit zum Hauptproblem. Eingelagerte kantige Formen wie auch Krusten können daher aktiviert werden und stellen die Schwachpunkte im Schneedeckenaufbau dar. Im Hinblick auf die GleitschneeaktivitĂ€t ist die bodennahe Schmierschicht relevant.

WETTER:
Auch wenn am Samstag zwischenzeitlich ein paar Wolkenfelder durchziehen, ĂŒberwiegt in der Summe der Sonnenschein. Der Wind weht zum Teil stark aus sĂŒdlichen Richtungen. Die Mittagstemperaturen liegen in den östlichen Gebirgsgruppen in 2000m um +5 Grad, im Westen wird es mit etwa +7 Grad noch eine Spur milder.

TENDENZ:
Am Sonntag erreicht die SĂŒdwestanströmung zum Teil SturmstĂ€rke, es wird mit etwa +8 Grad in 2000m abermals frĂŒhlingshaft mild. Der Tag verlĂ€uft strahlend sonnig, erst gegen Abend ist mit etwas mehr Bewölkung zu rechnen. Typische FrĂŒhjahrsverhĂ€ltnisse, es gilt die im Tagesverlauf ansteigende NassschneelawinenaktivitĂ€t zu beachten.

Der nÀchste Prognosebericht wird Samstag bis etwa 18:00 Uhr herausgegeben.
Andreas Riegler

Email: lawine@lawine-steiermark.at

Zentralanstalt fĂŒr Meteorologie und Geodynamik
Kundenservice fĂŒr die Steiermark
8053 Graz, Klusemannstraße 21
Tel.: 0316/242200 , Fax: 0316/242300
www.zamg.ac.at