Lawinenprognosebericht

Lawinenprognosebericht fĂŒr die Steiermark fĂŒr Sonntag, den 08.04.2018
Amt der SteiermÀrkischen Landesregierung
Fachabteilung Katastrophenschutz und Landesverteidigung

Link zum aktuellen Bericht (PDF)

Vorstellung der prÀmierten Bilder des Lawinenwarndienst-Schitourenforums

Nordalpen West: 2-3 Tagesgang
Nordalpen Mitte: 2-3 Tagesgang
Nordalpen Ost: 2-3 Tagesgang
Niedere Tauern Nord: 2-3 Tagesgang
Niedere Tauern SĂŒd: 2-3 Tagesgang
Gurktaler u. Seetaler Alpen: 2-3 Tagesgang
Randgebirge West: 2-3 Tagesgang
Randgebirge Ost: 2

Problem1: Nassschnee,
Problem2: Gleitschnee,

SCHLAGZEILE:
Im Tagesverlauf steigende Nass- und Gleitschneeproblematik!

GEFAHRENBEURTEILUNG:
Am Sonntag steigt die Lawinengefahr im Tagesverlauf von mĂ€ĂŸig meist auf erheblich an. Mit der TageserwĂ€rmung in Kombination mit starker Sonneneinstrahlung nimmt die LawinenaktivitĂ€t im Laufe des Tages zu: Spontane Nassschneelawinen können sich aus sĂ€mtlichen Expositionen lösen, auf steilen WiesenhĂ€ngen ist auch auf GleitschneeabgĂ€nge zu achten. Zum Teil werden Wechten instabil und können brechen. Mit nĂ€chtlichem Störungseinfluss bilden sich in den nordseitigen Hochlagen der östlichen Gebirgsgruppen dĂŒnne Triebschneelinsen.

SCHNEEDECKENAUFBAU:
Die Lawinengefahr wird derzeit von den FrĂŒhjahrsverhĂ€ltnissen geprĂ€gt, Nass- und GleitschneeaktivitĂ€ten treten in den Vordergrund. Die fortschreitende Durchfeuchtung der Schneedecke fĂŒhrt zu einer Destabilisierung, eingelagerte kantige Formen und Krusten können daher aktiviert werden und stellen die Schwachpunkte im Schneedeckenaufbau dar. Im Hinblick auf die Gleitschneeproblematik ist die bodennahe Schmierschicht relevant.

WETTER:
WĂ€hrend der Nachtstunden kann es in den östlichen Gebirgsgruppen leicht regnen, in den Hochlagen etwas schneien. Restwolken verschwinden am Sonntagmorgen jedoch recht bald und somit steht uns abermals ein sehr sonniger Tag bevor. Der Wind weht stark bis stĂŒrmisch aus sĂŒdwestlichen Richtungen. Die Mittagstemperaturen liegen in 2000m zwischen +3 Grad und +7 Grad, wobei es in den nordwestlichen Gebirgsgruppen am mildesten wird.

TENDENZ:
Die SĂŒdwestanströmung bleibt uns auch am Montag erhalten und somit wird es bei strahlendem Sonnenschein abermals sehr mild. Typische FrĂŒhjahrsbedingungen, die Lawinengefahr steigt im Tagesverlauf an.

Der nÀchste Prognosebericht wird Sonntag bis etwa 18:00 Uhr herausgegeben.
Andreas Riegler

Email: lawine@lawine-steiermark.at

Zentralanstalt fĂŒr Meteorologie und Geodynamik
Kundenservice fĂŒr die Steiermark
8053 Graz, Klusemannstraße 21
Tel.: 0316/242200 , Fax: 0316/242300
www.zamg.ac.at