Lawinenprognosebericht

Lawinenprognosebericht fĂŒr die Steiermark fĂŒr Freitag, den 13.04.2018
Amt der SteiermÀrkischen Landesregierung
Fachabteilung Katastrophenschutz und Landesverteidigung

Link zum aktuellen Bericht (PDF)

Vorstellung der prÀmierten Bilder des Lawinenwarndienst-Schitourenforums

Nordalpen West: 2
Nordalpen Mitte: 2
Nordalpen Ost: 2
Niedere Tauern Nord: 3
Niedere Tauern SĂŒd: 3
Gurktaler u. Seetaler Alpen: 3
Randgebirge West: 2
Randgebirge Ost: 2

Problem1: Nassschnee,
Problem2: Gleitschnee,

SCHLAGZEILE:
Anstieg der Lawinengefahr auf Erheblich! Nass- und Gleitschneeproblematik!

GEFAHRENBEURTEILUNG:
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag steigt die Lawinengefahr in den Gurk- und Seetaler Alpen sowie in den Niederen Tauern auf Erheblich an. Aufgrund des Regens, die Schneefallgrenze liegt bei 2100m, können sind Nassschnee- und Gleitschneelawinen aus steilen WiesenhÀngen aus allen Expositionen lösen. Durch die Sonneneinstrahlung am Freitag sind auch wÀhrend des Tages weitere Entladungen möglich. Exponierte Verkehrswege können betroffen sein. In den Kalkalpen sind spontane AbgÀnge aus dem SchrofengelÀnde jederzeit möglich. Vorsicht: die Wechten sind aufgrund der WÀrmeperiode instabil geworden!

SCHNEEDECKENAUFBAU:
Die siebentĂ€gige SĂŒdwestströmung hat intensiv die Schneedecke geschwĂ€cht. Durch den Regeneintrag wird die Schneedecke bis in die Hochlagen nass, schwer und teilweise sogar faul. Die Verbindung zum warmen Wiesenboden ist schwach geworden.

WETTER:
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag ziehen Regenschauer durch. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 1800m und 2100m. Restwolken lösen sich in den Morgenstunden auf und es setzt sich sonniges Wetter durch. Der SĂŒdwind weht immer noch lebhaft bis krĂ€ftig. Die Temperatur in 2000 m liegt bei +4 Grad.

TENDENZ:
Am Samstag ist es meist sonnig, nur hoch liegenden Schleierwolken ziehen durch. In der Höhe bleibt es mild, der SĂŒdwind wird vorĂŒbergehend etwas schwĂ€cher. Die Nassschneeproblematik bleibt bestehen.

Der nÀchste Prognosebericht wird Freitag bis etwa 18:00 Uhr herausgegeben.
Arnold Studeregger

Email: lawine@lawine-steiermark.at

Zentralanstalt fĂŒr Meteorologie und Geodynamik
Kundenservice fĂŒr die Steiermark
8053 Graz, Klusemannstraße 21
Tel.: 0316/242200 , Fax: 0316/242300
www.zamg.ac.at