Lawinenprognosebericht

Lawinenprognosebericht f√ľr die Steiermark f√ľr Montag, den 16.04.2018
Amt der Steiermärkischen Landesregierung
Fachabteilung Katastrophenschutz und Landesverteidigung

Link zum aktuellen Bericht (PDF)

Vorstellung der prämierten Bilder des Lawinenwarndienst-Schitourenforums

Nordalpen West: 2-3 Tagesgang
Nordalpen Mitte: 2-3 Tagesgang
Nordalpen Ost: 2-3 Tagesgang
Niedere Tauern Nord: 2-3 Tagesgang
Niedere Tauern S√ľd: 2-3 Tagesgang
Gurktaler u. Seetaler Alpen: 2-3 Tagesgang
Randgebirge West: 2
Randgebirge Ost: 2

Problem1: Gleitschnee,
Problem2: Nassschnee,

SCHLAGZEILE:
Regen und milde Temperaturen sorgen f√ľr ein anhaltendes Gleit- und Nassschneeproblem!

GEFAHRENBEURTEILUNG:
Die Lawinengefahr wird √ľberwiegend mit m√§√üig beurteilt, je nach Regeneintrag steigt sie im Tagesverlauf auf erheblich an. Durch die fehlende n√§chtliche Festigkeitszunahme ist die Schneedecke mit dem anhaltend hohem Temperaturniveau von Tagesbeginn an nur unzureichend verfestigt. Regeneintrag f√∂rdert dazu die M√∂glichkeit von spontanen Gleit- und Nassschneelawinen aus steilen H√§ngen aller Expositionen, die jederzeit abgehen und mittelgro√ü bis gro√ü werden k√∂nnen. Somit sollte auf eine sichere Spurwahl sowie Gefahrenzeichen (Schneem√§uler) geachtet werden, nicht unn√∂tig lange unter steilen H√§ngen aufhalten.

SCHNEEDECKENAUFBAU:
Die Schneedecke kann √ľber Nacht durch die abschirmende Bew√∂lkung kaum an Festigkeit gewinnen. Eindringender Regen tr√§gt zus√§tzlich zur Destabilisierung der bis in bereits hohe Lagen isothermen Schneedecke bei. Aufgrund der fortschreitenden Durchfeuchtung ist die Verbindung zum Untergrund oft nicht ausreichend.

WETTER:
Die Nacht auf Montag verl√§uft gro√üteils bew√∂lkt, stellenweise k√∂nnen speziell im Westen ein paar Regenschauer auftreten. Am Montag dominieren von der Fr√ľh weg die Wolken, es gibt nur kurze sonnige Phasen, h√∂here Gipfel stecken oftmals im Nebel. Immer wieder k√∂nnen gewittrige Regenschauer niedergehen, wobei der Schwerpunkt am Nachmittag liegt. Der zu Beginn noch starke S√ľdwind schw√§cht sich in der zweiten Tagesh√§lfte deutlich ab. Mit +6 Grad in 2000m bleibt es weiterhin mild.

TENDENZ:
Auch der Dienstag bringt wechselhaftes Wetter mit gewittriger Schauert√§tigkeit. Die Str√∂mung dreht auf Nord, es k√ľhlt aber kaum ab. Gleit- und Nassschneeproblem stehen weiterhin im Vordergrund.

Der nächste Prognosebericht wird Montag bis etwa 18:00 Uhr herausgegeben.
Gernot Zenkl

Email: lawine@lawine-steiermark.at

Zentralanstalt f√ľr Meteorologie und Geodynamik
Kundenservice f√ľr die Steiermark
8053 Graz, Klusemannstraße 21
Tel.: 0316/242200 , Fax: 0316/242300
www.zamg.ac.at