Lawinenprognosebericht

Lawinenprognosebericht fĂŒr die Steiermark fĂŒr Freitag, den 20.04.2018
Amt der SteiermÀrkischen Landesregierung
Fachabteilung Katastrophenschutz und Landesverteidigung

Link zum aktuellen Bericht (PDF)

Vorstellung der prÀmierten Bilder des Lawinenwarndienst-Schitourenforums

Nordalpen West: 2-3 Tagesgang
Nordalpen Mitte: 2-3 Tagesgang
Nordalpen Ost: 2-3 Tagesgang
Niedere Tauern Nord: 2-3 Tagesgang
Niedere Tauern SĂŒd: 2-3 Tagesgang
Gurktaler u. Seetaler Alpen: 2-3 Tagesgang
Randgebirge West: 1-2 Tagesgang
Randgebirge Ost: 1-2 Tagesgang

Problem1: Nassschnee,
Problem2: Gleitschnee,

SCHLAGZEILE:
Nass- und Gleitschneeproblematik! MĂ€ĂŸige bis erhebliche Lawinengefahr!

GEFAHRENBEURTEILUNG:
Die Lawinengefahr unterliegt in der Steiermark einem Tagesgang und steigt verbreitet von mĂ€ĂŸig auf erheblich an. Es können sich aus steilen HĂ€ngen der Expositionen Nordost ĂŒber SĂŒd bis Nordwest jederzeit große Nass- oder Gleitschneelawinen lösen. Durch den schneereichen Winter sind ĂŒppige Schneemengen vorhanden, die als große Lawinen bis in tiefere Lagen gelangen können und bereits apere Bereiche wieder verschĂŒtten können. Geöffnete GleitschneemĂ€uler mĂŒssen als Gefahrenzeichen gesehen werden! Wechten werden vermehrt instabil und können spontan brechen!

SCHNEEDECKENAUFBAU:
Die Festigkeit der Schneedecke unterliegt einem Tagesgang. Morgens von der Ausstrahlung ĂŒber Nacht noch verfestigt und ĂŒberkrustet, gestaltet sich die Schneedecke besonders sĂŒdseitig am Vormittag schnell wieder sulzig, durchfeuchtet und faul. In den Hochlagen sind die Bedingungen noch besser. In mittleren Lagen ist die Durchfeuchtung der Schneedecke bis zum Boden bereits in allen Expositionen vorangeschritten. Sich sammelndes Schmelzwasser bildet innerhalb der Schneedecke oder im Übergang zum Untergrund eine ausgeprĂ€gte Schwachschicht fĂŒr Nass- und Gleitschneelawinen.

WETTER:
Am Freitag wird es in der Steiermark verbreitet sonnig und warm. Einzelne, flache Quellwolken bleiben harmlos. Der Wind weht mĂ€ĂŸig aus Nordost bis SĂŒdost und die Temperaturen erreichen in 2000m Seehöhe zweistellige Plusgrade.

TENDENZ:
Am Samstag hÀlt das ausgesprochen sonnige und milde Wetter weiter an. Die Nass- und Gleitschneesituation bleibt aufgrund der warmen Temperaturen bis in die Höhe angespannt!

Der nÀchste Prognosebericht wird Freitag bis etwa 18:00 Uhr herausgegeben.
Lisa Jöbstl

Email: lawine@lawine-steiermark.at

Zentralanstalt fĂŒr Meteorologie und Geodynamik
Kundenservice fĂŒr die Steiermark
8053 Graz, Klusemannstraße 21
Tel.: 0316/242200 , Fax: 0316/242300
www.zamg.ac.at