Lawinenprognosebericht

Lawinenprognosebericht fĂŒr die Steiermark fĂŒr Montag, den 25.12.2017
Amt der SteiermÀrkischen Landesregierung
Fachabteilung Katastrophenschutz und Landesverteidigung

Link zum aktuellen Bericht (PDF)

Nordalpen West: 2
Nordalpen Mitte: 3
Nordalpen Ost: 3
Niedere Tauern Nord: 2
Niedere Tauern SĂŒd: 2
Gurktaler u. Seetaler Alpen: 2
Randgebirge West: 1
Randgebirge Ost: 1

Problem1: Triebschnee,
Problem2: Gleitschnee,

SCHLAGZEILE:
Sonniges und ĂŒberaus mildes Bergwetter, zum Teil noch erhebliche Lawinengefahr.

GEFAHRENBEURTEILUNG:
Die Lawinengefahr wird in den Nordalpen Ost und West noch mit erheblich, ansonsten mit mĂ€ĂŸig bis gering bewertet. StĂŒrmischer Nordwestwind hat fĂŒr Verfrachtungen gesorgt, wodurch sich Triebschneepakete in Rinnen und Mulden auf weichen Schichten und ? vorwiegend in den Eisenerzer Alpen ? auf Reif ablagerten. Speziell hier ist nach wie vor eine Schneebrettauslösung bei geringer Zusatzbelastung möglich. Aufgrund der ĂŒberaus milden Temperaturen und der ungetrĂŒbten Einstrahlung können sich aus dem besonnten SteilgelĂ€nde spontane Lawinen lösen. In tieferen und mittleren Lagen kann die vom Regen bereits durchfeuchtete Schneedecke von Wiesen- und Waldbereichen abrutschen.

SCHNEEDECKENAUFBAU:
Neuschnee in den Nordstaugebieten und stĂŒrmischer Wind wie auch Regen in tieferen Lagen waren die bisher bestimmenden Elemente. Mit der ErwĂ€rmung und Einstrahlung werden nun auch die OberflĂ€chen der Sonnseiten in höheren Lagen feucht. Der Setzungsprozess schreitet zwar generell voran, eingelagerte Schwachschichten wie etwa OberflĂ€chenreif werden jedoch nicht so rasch abgebaut. In tieferen und mittleren Lagen fĂŒhrte der gefallene Regen zu einer Durchfeuchtung der Schneedecke, was die Nass- und GleitschneelawinenaktivitĂ€t steigerte.

WETTER:
Am Christtag erwartet uns ein strahlend sonniger und ĂŒberaus milder Tag. Die Mittagstemperaturen erreichen in 1500m +9 Grad, in 2000m liegen die Werte bei +8 Grad. Der bisher starke bis stĂŒrmische Nordwestwind lĂ€sst deutlich nach und in der Folge dreht die Strömung auf SĂŒdwest.

TENDENZ:
Am Dienstag gehen die Temperaturen bei weitgehend sonnigen VerhĂ€ltnissen zurĂŒck, die Lawinengefahr nimmt ab. Das Team des LWD Steiermark wĂŒnscht allen Lesern frohe Weihnachten!

Der nÀchste Prognosebricht wird morgen bis etwa 18:00 Uhr herausgegeben.
Andreas Riegler

Email: lawine@lawine-steiermark.at

Zentralanstalt fĂŒr Meteorologie und Geodynamik
Kundenservice fĂŒr die Steiermark
8053 Graz, Klusemannstraße 21
Tel.: 0316/242200 , Fax: 0316/242300
www.zamg.ac.at