Lawinenprognosebericht

Lawinenprognosebericht f√ľr die Steiermark f√ľr Dienstag, den 23.01.2018
Amt der Steiermärkischen Landesregierung
Fachabteilung Katastrophenschutz und Landesverteidigung

Link zum aktuellen Bericht (PDF)

Nordalpen West: 4
Nordalpen Mitte: 4
Nordalpen Ost: 4
Niedere Tauern Nord: 3
Niedere Tauern S√ľd: 3
Gurktaler u. Seetaler Alpen: 3
Randgebirge West: 2
Randgebirge Ost: 3

Problem1: Triebschnee, Ganztägig
Problem2: Neuschnee, Ganztägig

SCHLAGZEILE:
Große Lawinengefahr! Triebschnee- und Neuschneeproblem!

GEFAHRENBEURTEILUNG:
In den Nordalpen herrscht verbreitet gro√üe Lawinengefahr! In den restlichen Gebirgsgruppen wird die Lawinengefahr mit erheblich beurteilt. W√§hrend des Tages ist mit weiteren spontanen Lawinenabg√§ngen zu rechnen. Vereinzelt k√∂nnen exponierte Verkehrswege betroffen sein. In den Hochlagen sind Lockerschneelawinen aus steilen Fels- und Schrofengel√§nde wahrscheinlich! Die Gefahr von Nassschneelawinen ist durch die Abk√ľhlung geringer geworden, allerdings k√∂nnen sich Gleitschneelawinen jederzeit entladen. Im Tourenbereich ist die Situation weiterhin sehr angespannt. Alarmzeichen (Risse, Wummger√§usche) sollten auch als solche erkannt werden. Eine Schneebrettausl√∂sung ist bei geringer Zusatzbelastung in allen Expositionen wahrscheinlich! F√ľr eine Beurteilung der Situation wird viel Erfahrung ben√∂tigt.

SCHNEEDECKENAUFBAU:
Gro√üe Triebschneeansammlungen bzw. Neuschnee haben mehrere weiche Schichten (Oberfl√§chenreif, kantige Formen, weiche Triebschneepakete) √ľberdeckt, die als Schwachschichten dienen k√∂nnen. Zum Teil k√∂nnen ausgel√∂ste Lawinen tiefere Schwachschichten ansprechen und dann gro√üe Ausma√üe erreichen. In den tiefen Lagen (westlicher Nordstau) ist der Schnee schon feucht geworden und dieser konnte sich mit der Abk√ľhlung auch schon etwas setzen. Es hat sich ein Harschdeckel gebildet, welcher mit Neuschnee √ľberdeckt wurde. Die Verbindung mit dem warmen Boden ist allerdings nicht gut!

WETTER:
Die Schneeschauer werden alpennordseitig tags√ľber weniger und es lockert am Nachmittag vom Dachstein bis zum Hochschwab zeitweise auf. Von Mariazell bis G√∂ller schneit es etwas l√§nger. Bis am Abend sind noch 5 bis 15cm Neuschnee m√∂glich. S√ľdlich der Mur- M√ľrzfurche bleibt es ganztags trocken und es wird auch sonnig. In 2000m weht kr√§ftiger Nordwestwind mit bis zu 80km/h, der im Tagesverlauf aber deutlich schw√§cher wird. In 2000m ist es heute noch kalt bei -7 Grad.

TENDENZ:
Am Nachmittag ist mit einer leichten Entspannung zu rechnen, ehe sich ein Nassschneeproblem einstellt! Nach Auflösung von Restwolken stellt sich am Mittwoch recht sonniges und mildes Wetter ein. Die Temperatur in 2000m steigt am Nachmittag auf +5 Grad.

Der nächste Bericht wird Dienstag bis etwa 18:00 Uhr herausgegeben.
Arnold Studeregger

Email: lawine@lawine-steiermark.at

Zentralanstalt f√ľr Meteorologie und Geodynamik
Kundenservice f√ľr die Steiermark
8053 Graz, Klusemannstraße 21
Tel.: 0316/242200 , Fax: 0316/242300
www.zamg.ac.at