Lawinenprognosebericht

Lawinenprognosebericht fĂŒr die Steiermark fĂŒr Montag, den 29.01.2018
Amt der SteiermÀrkischen Landesregierung
Fachabteilung Katastrophenschutz und Landesverteidigung

Link zum aktuellen Bericht (PDF)

Nordalpen West: 1-2 1800m
Nordalpen Mitte: 1-2 1800m
Nordalpen Ost: 1-2 1800m
Niedere Tauern Nord: 1-2 1800m
Niedere Tauern SĂŒd: 1
Gurktaler u. Seetaler Alpen: 1
Randgebirge West: 1
Randgebirge Ost: 1

Problem1: Triebschnee, GanztÀgig

SCHLAGZEILE:
Weiterhin mĂ€ĂŸige Schneebrettgefahr in den Schattseiten der Hochlagen – vereinzelte GleitschneeaktivitĂ€t!

GEFAHRENBEURTEILUNG:
In der Steiermark herrscht in den Nordalpen und in den nördlichen Niederen Tauern mĂ€ĂŸige, sonst geringe Lawinengefahr! Die Gefahrenstellen finden sich in den schattseitigen Hochlagen im kammnahen GelĂ€nde sowie in Rinnen und Mulden. Frischer Triebschnee hat sich auch in den Ostsektoren abgelagert. Schneebretter können meist nur mehr bei großer Zusatzbelastung ausgelöst werden. Die Risse (SchneemĂ€uler) in der Schneedecke werden grĂ¶ĂŸer und können jederzeit als Gleitschneelawinen entladen.

SCHNEEDECKENAUFBAU:
Starker Wind hat am Sonntag der Schneedecke zugesetzt. In den Hochlagen gibt es frische Triebschneeablagerungen. Teilweise wurde in den Hochlagen OberflĂ€chenreif ĂŒberdeckt. Sonst gibt es auf engstem Raum verschiedene Schneearten: Schmelzharsch, Windharsch und schattseitig sogar noch ungebundenen kalten Schnee.

WETTER:
Am Montag wird der Nordwestwind wieder schwĂ€cher. In der FrĂŒh können sich im Norden noch ein paar Wolken zeigen. Im SĂŒden sind die Gipfel von der FrĂŒh weg schon frei, tagsĂŒber setzt sich ĂŒberall strahlender Sonnenschein durch. Der Wind weht mĂ€ĂŸig aus Nordwest. In 2000m bleibt es mild und es werden +4 Grad erwartet. Am Dienstag ist im Nordstau bei teils stĂŒrmischem Wind mit einigen Schneeschauern zu rechnen. Die Schneefallgrenze liegt bei ca. 1000m. In den sĂŒdlichen Gebirgsgruppen ist es sonnig.

TENDENZ:
Keine wesentliche Änderung der Lawinengefahr. In den tiefen Lagen können sich nasse Rutsche lösen.

Der nÀchste Prognosebericht wird Montag bis etwa 18:00 Uhr herausgegeben.
Arnold Studeregger

Email: lawine@lawine-steiermark.at

Zentralanstalt fĂŒr Meteorologie und Geodynamik
Kundenservice fĂŒr die Steiermark
8053 Graz, Klusemannstraße 21
Tel.: 0316/242200 , Fax: 0316/242300
www.zamg.ac.at